Home

Kontakt

Impressum

  

 

LFVB

 

was heißt LFVB ?

Leistungen des LFVB

Aktuelles !

Termine !

Vorstand/Referate

Clubadressen

Mitgliedschaft

Einzelmitglieder

 

 

Wettbewerbe

 

Wettbewerbs-Struktur

Wettbewerbs-Termine

Landesfilmfestival ?

Bayerische Filmfestspiele ?

Jurybestimmungen

Meldebogen ?

 

 

Archiv

 

Rückblick-aktuelles

Rückblick-Wettbewerbe

Rundschreiben

Film-Archiv

 

 

Erfolge

 

Berichte unserer Autoren

 

 

Fragen / Downloads

 

wer ist der BDFA

 

Downloadbereich

 

 
Hinweiswas gibt es Neues im LFVB, im BDFA oder anderen Einrichtungen?
LFVB - 8.10.2017 -  Adalbert Becker neuer Präsident des BDFA Bayern

8. Oktober 2017:  Adalbert Becker neuer Präsident des BDFA Bayern





v.l. neuer LFVB 1. Vorsitzender Adalbert Becker, Vorgänger Reiner Urban



v.l. LFVB 2. Vorsitzende Agi Fleischmann, Vorgänger Reiner Urban,
LFVB Schatzmeisterin Renate Korte, LFVB Schriftführer Eike Wagner,
neuer LFVB 1. Vorsitzender Adalbert Becker


Am 08.10.2017 fand im Anschluss an die ordentliche Jahreshauptversammlung eine außerordentliche Mitgliederversammlung des BDFA Bayern statt. Einziger Tagesordnungspunkt war die erforderliche Neuwahl des 1. Vorsitzenden. Als bisheriger Präsident hatte ich bereits bei der Wahl im vorigen Jahr angekündigt, nur noch für eine Legislaturperiode (2 Jahre) zur Verfügung zu stehen. Leider konnte ich die geplanten zwei Jahre bis zur nächsten regulären Wahl nicht einhalten und musste aus gesundheitlichen Gründen mein Amt vorzeitig zur Verfügung stellen.

Adalbert Becker hatte sich bereits im Vorfeld bereit erklärt, für diese Aufgabe zu kandidieren und wurde von den Mitgliedern einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Alle übrigen Vorstandsmitglieder des LFVB bleiben natürlich weiterhin bis zur Neuwahl im Oktober 2018 im Amt. Ich wünsche Aldi und den anderen Vorstandsmitgliedern eine glückliche Hand bei der Bewältigung der bevorstehenden Neuerungen im BDFA.

Reiner Urban



 
LFVB - 22.07.2017 -  50-jähriges Jubiläum "Fränkische Filmautoren Lauf"

22. Juli 2017:  50-jähriges Jubiläum "Fränkische Filmautoren Lauf"





v.l. LFVB 1. Vorsitzender Reiner Urban, Clubleiterin Elfriede Kanzler
Landrat Armin Kroder,Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler
BDFA 1. Präsident Marcus Siebler, Ehrenvorsitzender Rudolf Thiessen



Clubleiterin Elfriede Kanzler
1. Bürgermeister Benedikt Bisping



Clubleiterin Elfriede Kanzler
BDFA 1. Präsident Marcus Siebler



v.l. LFVB 1. Vorsitzender Reiner Urban, LFVB 2. Vorsitzende Agi Fleischmann
LFVB Schatzmeisterin Renate Korte, Clubleiterin Elfriede Kanzler



Übergabe Goldene Ehrennadel
LFVB 1. Vorsitzender Reiner Urban
Clubleiterin Elfriede Kanzler



Übergabe Goldene Ehrennadel
LFVB 1. Vorsitzender Reiner Urban
Ehrenvorsitzender Rudolf Thiessen


Die Zeiten haben sich für uns Filmer in den letzten 50 Jahren gravierend geändert. Was jedoch gleich geblieben ist, das ist die Freude an unserem Hobby, der Aufwand, mit dem es gepflegt wird, die Vielfalt der sich ständig ändernden technischen Herausforderungen und der Stolz der Autoren auf ihren fertigen Film bei der Vorführung. Das gilt auch ganz besonders für die Veranstaltungen, die der Klub der Filmamateure in Lauf schon ausgerichtet hat. Ich denke dabei nicht nur an die letzten Landesfilmfestivals, sondern vor allem auch an die BAFs 2004 und 1998 oder die 25-jahrelange Tradition des BFF Familiade, wie sie im Dehnberger Hoftheater nicht atmosphärischer hätte stattfinden können. Meine ganz persönliche Liebe zu den fränkischen Bratwürsten stammt übrigens aus dieser Zeit. Ruth und Eugen Längle sind nicht umsonst mit einem eigenen Gedächtnis-Preis jahrelang auf der BAF vertreten gewesen.
Euer Klub hat fleißige und zuverlässige Mitglieder, die nicht nur gute Filme machen, sondern auch bei der Organisation Eurer Veranstaltungen tätig sind. Und ebenfalls sehr wichtig für das Funktionieren eines Vereins ist die Bereitschaft seiner Mitglieder, auch Funktionärsfunktionen zu übernehmen, ggf. auch im Landesverbandsvorstand. Eike Wagner und Leo Petzenhauser sind hier nur zwei Beispiele.

Die Feier zu Eurem 50-jährigen Jubiläum war deshalb auch so stimmig und nicht bei jedem Clubjubiläum gratulieren MdB, Landrat und 1. Bürgermeister.

Ich möchte mich deshalb auch im Namen aller anderen Mitglieder des LFVB ganz herzlich bei Euch bedanken für die vielen schönen Stunden, die wir gemeinsam mit Euch verbringen durften. Wir waren im Kreise von echten Filmamateuren und das heißt - wie Ihr alle wisst - nicht etwa Filmlaien, sondern Filmliebhaber.

Alles Gute für die Zukunft, alles Gute den Laufer Filmamateuren.

Reiner Urban
Präsident des BDFA Bayern


 
LFVB - 13.07.2017 -  Neues vom Film- und Videoclub Landshut VHS

13. Juli 2017: Neues vom Film- und Videoclub Landshut VHS


Turnusgemäß fanden am 13. Juli 2017 Neuwahlen beim FVC Landshut VHS statt.
Annemarie Urban trat aus persönlichen Gründen nicht mehr als 1. Vorsitzende an.
Auf ihren Vorschlag hin wurde Jürgen Liebenstein zum neuen Clubleiter gewählt.
Annemarie Urban wird dem Vorstand aber weiterhin im Referat Mitgliederbetreuung erhalten bleiben und die entsprechenden Kontakte mit der VHS, dem LFVB und dem BDFA weiterführen.

"Nach 33 Jahren unermüdlicher Arbeit für unseren Club", so Jürgen Liebenstein, "ist der Dank an sie nur schwer in Worte zu fassen. Annemarie steht für unseren Club und für das, was unseren Club intern, aber vor allem auch nach außen hin darstellt. Unser Club ist untrennbar mit ihrer Person verbunden."

Wir alle wünschen dem neuen Clubleiter des FVC Landshut VHS viel Erfolg für die Zukunft.

Reiner Urban
Präsident des BDFA Bayern


 
LFVB - 28.05.2017 -  – DAFF – das Ende der Wettbewerbssaison

28. Mai 2017: – DAFF – das Ende der Wettbewerbssaison


Die Deutschen Amateurfilm-Festspiele in Radolfzell am Bodensee sind zu Ende.
Gute Filme, eine fleißige Jury, ein sehenswertes Ausflugsprogramm und zufriedene Gesichter aller Beteiligten nach dem Schlussakkord der diesjährigen Wettbewerbssaison

– so könnte man die DAFF 2017 zusammenfassen.

Wenn da nicht zwei absolut herausragende Ereignisse noch zu erwähnen wären, die es besonders hervorzuheben gilt.

Gratulation an Gerhard Amm zu “La Palma – ein kleines Paradies” – ein Obelisk für den Autor Gerhard Amm, ein Erfolg für die Region Franken und für den ganzen BDFA Bayern.
Herzlichen Glückwunsch! In In der Laudatio von Gerd Motzkus vom SWR heißt es sinngemäß: “Eine Liebeserklärung an die Kanareninsel – exzellent gedreht, gut recherchiert, perfekter Schnitt – eine Dokumentation auf höchstem Niveau.”

Gratulation aber genauso an unseren Aldi Becker und posthum an Barbara Bernauer zum BDFA-Ehrenfilmpreis
- zum Einen für ihr langjähriges Engagement im Filmer-Dachverband, insbesondere für die Entwicklung einer elektronischen Film- und Mitgliederdatenbank, zum Anderen aber auch als Ausrichter von Festivals auf allen Ebenen.
Auch hierzu herzlichen Glückwunsch, auch wenn Barbara das leider nicht mehr selbst erleben durfte.

Fazit: Der BDFA Bayern ist stolz auf seine aktiven Mitglieder. Bitte weiter so engagiert agieren und genau dafür alle Kräfte einsetzen.

Nochmals Grüße und Glückwünsche
Reiner Urban
Präsident des BDFA Bayern


 
LFVB - 16.05.2017 -  Neuer Vorstand beim MFVC Germering

16. Mai 2017: Neuer Vorstand beim MFVC Germering


Hallo liebe Vorstandschaft LFVB, Clubleiterkolleginnen und -kollegen,
mit Sicherheit hat es sich schon herum gesprochen, dass der MFVC – Germering einen neuen Vorstand hat.
Auf diesen Wege wollte ich uns kurz vorstellen.



1. Vorsitzender
Wilfried Probst



2. Vorsitzender
Jürgen Seinert



Schriftführer
Dr. Manfred Herrmann



Kassiererin
Carola Schmidle



Auf eine gute Zusammenarbeit freue ich mich.
Viele Grüße aus München.
Wilfried Probst
1. Vorsitzender des MFVC Münchner Film- und Videoclub e. V.


 
LFVB - 02.05.2017 -  LFVB-Funktionen

2. Mai 2017: LFVB-Funktionen


Liebe Filmfreunde,

Barbara hat für uns alle eine Lücke hinterlassen. Das gilt auch für die Funktionen im Landesverband, die sie ausgeübt hat. Um die Kontinuität für die Erledigung der Aufgaben sicherzustellen, hat sich Aldi Becker bereit erklärt, ihre Funktionen zunächst kommissarisch bis zu unserer Mitgliederversammlung im Oktober wahrzunehmen. Im Einzelnen sind das die Betreuung der Einzelmitglieder, das Archiv und die Tätigkeit als Webmaster für unsere LFVB-Homepage. Ich bedanke mich ausdrücklich bei Aldi für die Bereitschaft und bitte jetzt schon um Verständnis, dass im einen oder anderen Fall auch eine Verzögerung bei der Bearbeitung der anstehenden Aufgaben entstehen kann.

Reiner Urban
Präsident des BDFA Bayern


 

LFVB - 01.05.2017 -  Erwin Winter, Filmclub Falkenstein, Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

1. Mai 2017: Herzlichen Glückwunsch an Erwin Winter, Filmclub Falkenstein


Unser Mitglied Erwin Winter, Klubleiter des Filmclubs Falkenstein, hat vor wenigen Tagen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten.
Landrat Franz Löffler zeichnete unseren Erwin wegen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für den Amateurfilm aus.
Das bedeutet natürlich ganz generell auch eine Anerkennung des bayerischen Amateurfilms.
Dieser wird, so Erwin Winter, in der Politik durchaus positiv gesehen und zwar von allen Landräten, die Erwin in seinem Filmschaffen erlebt hat.
Er hat offensichtlich ein großes Ansehen in seiner Gemeinde durch seine Kulturfilme mit lokalen Themen.

Nochmals herzlichen Glückwunsch vom Landesverband.

Reiner Urban

Präsident BDFA Bayern


 

LFVB - 15.04.2017 -  Barbara Bernauer nicht mehr bei uns

15. April 2017: Barbara Bernauer nicht mehr bei uns


Mit großer Bestürzung habe ich unmittelbar vor der BAF von Aldi Becker erfahren, dass Barbara Bernauer sehr schwer erkrankt ist. Nach zweieinhalb Wochen, am vergangenen Karsamstag, den 15. April 2017, habe ich dann die traurige Gewissheit erhalten, dass sich ihr Zustand immer mehr verschlechtert hat und ihre Abwehrkräfte erschöpft waren. Wir alle trauern mit Aldi Becker und ihren Angehörigen um unsere Barbara. Sie war die gute Seele unseres Landesverbandes und immer bereit, anderen zu helfen, auch wenn das ihre Arbeitsbelastung noch weiter gesteigert hat. Mit ihr verlieren wir unseren Webmaster, unsere Einzelmitgliederbetreuerin, unsere Archivarin und - wie sie selbst mir einmal sagte - unsere "Frau für alles Schriftliche". Wir alle wünschen Aldi viel Kraft für die nächste Zeit und wir alle werden zusammenhelfen, um die Lücke, die sie gerissen hat, zu überwinden.
Reiner Urban
Präsident des BDFA Bayern

LFVB - 02.04.2017 -  Bayersiche Amateurfilm-Festspiele in Waldkirchen

31. März - 2. April 2017: Bayersiche Amateurfilm-Festspiele in Waldkirchen


Eine sehr vergnügliche, abwechslungsreiche und emotionale BAF 2017 in Waldkirchen liegt hinter uns. Manuela und Toni Wallner ist es gelungen, eine sehr markante und eine sehr persönliche BAF auszurichten. Das gesamte Ausrichterteam war bestens auf den Ansturm vorbereitet und hat zusammen mit dem Gastwirt vor Ort die Besucher absolut perfekt und gleichzeitig liebenswürdig betreut. Schirmherr und Landrat konnten stolz auf ihre Gemeinde und auf den Bürgersaal sein - er eignet sich sehr gut auch für die Ausrichtung der DAFF 20xx. Projektion und Audioaussteuerung haben wieder einmal so funktioniert, wie sich das ein Präsident nur wünschen kann. Das haben die Filmautoren auch verdient, die sich unheimlich viel Mühe bei der Gestaltung ihrer ausgezeichneten Filme gegeben haben. Die Mitglieder der Gesprächsrunde haben diese Filme auf hohem Niveau und aus unterschiedlichen Blickwinkeln besprochen. Das Echo aus dem Publikum war dementsprechend äußerst positiv. Mit solchen Teams im Rücken, macht BAF so richtig Spaß. Ich möchte mich deshalb bei allen Autoren für ihre Filme und bei allen Mitwirkenden noch einmal sehr herzlich bedanken, ohne einzelne Personen hervorzuheben. Es war die Teamleistung, die zu so einer exzellent organisierten und gleichzeitig sympathischen, liebenswerten BAF geführt hat.
Euer stolzer Präsident
Reiner Urban

Foto: Martin Kochloefl
Bürgermeister Heinz Pollak (links außen) und Landrat Sebastian Gruber (rechts außen)

BDFA - 06.03.2017 -  BDFA Jahrestagung und Jahreshauptversammlung

3.-4. März 2017: BDFA-Jahrestagung und Jahreshauptversammlung – wesentliche Ergebnisse

 

BFF: Zu jedem Film sind 2 Minuten Übergangszeit hinzuzurechnen. Jeder Wettbewerbsbereich hat pro BFF ein Kontingent von 100 Minuten (Naturfilm 90). Der Antrag des BDFA Bayern, maximal 5%, also 5 Minuten bei zwei der drei Doku-BFF überziehen zu können, wenn insgesamt die 300 Minuten nicht überschritten werden, wurde angenommen.

 

Meinungsumfrage: Die Rücklaufquote war erstaunlich hoch; es gab sehr viele konstruktive Anregungen. Die wesentlichen Forderungen sind mehr Unterstützung der Klubs bei ihrer Basisarbeit z.B. durch Schulungsangebote.

 

Digitaler Filmtransport zu den Wettbewerben: Eine Arbeitsgruppe wird Details zu Organisation und Kosten ausarbeiten. Mit einer Einführung des elektronischen Filmtransports und einem Zugriff auf ein digitales BDFA-Archiv ist vor Beginn der nächsten Wettbewerbssaison zu rechnen.

 

Zeitschrift Videofilmen: Eine Zusammenarbeit mit der Redaktion (Film + Video als Teil der Zeitschrift) scheitert an den hohen Kosten. Eine Beitragserhöhung wäre unumgänglich.

 

Einzelmitglieder: Die Bezeichnung wird nicht geändert.

 

UNICA 2017: Der BDFA Bayern wird voraussichtlich am Samstag, den 11. August einen Bayerntag beisteuern.

 

Gesamtwertung: Die Veranstaltungen wurden vom neuen BDFA-Präsidenten sehr gut moderiert. Die Diskussion war dadurch immer konstruktiv und damit sehr effizient. 

 

Die Protokolle mit den detaillierten Ergebnissen folgen.

 

Reiner Urban

Präsident BDFA Bayern

LFVB - 23.02.2017 -  LFF Ostbayern beendet

18. – 19. Februar 2017, Falkenstein: Landesfilmfestival Ostbayern interkontinental

   

Das Landesfilmfestival Ostbayern hat mit seinen Ergebnissen alle Eingeweihten völlig überrascht. Die Gewinner der ersten Preise sind völlig unerwartet Toni Wallner, ein Filmer aus dem Bayerischen Wald, der im LFVB noch nahezu unbekannt sein dürfte, ein gewisser Marcus Siebler, der eigentlich seine erste Geige auf Bundesebene spielt und Thomas Eingartner mit seiner immer noch mehr zunehmenden Filmcrew. Aber Spaß beiseite: Das Besondere war das Interkontinentale. Wann hat schon einmal ein Autor mit allen drei Beiträgen den ersten Preis errungen und dabei je einen Film aus Südwestafrika, Zentralasien und Südamerika  gezeigt? Von der Meereshöhe in Namibia bis zum Mount-Everest-Basislager in Tibet und der Atacama in Chile war alles dabei.

 

Herzlichen Glückwunsch zu so einem Ergebnis. Wir sollten das LFF nächstes Jahr WFF (Weltfilmfestival) nennen.

 

Reiner Urban

Präsident des BDFA Bayern


Foto: Martin Kochloefl
LFVB - 23.02.2017 -  Albert Schettl Jubiläum
 

19. Februar 2017, Falkenstein: Zweimal 90 in 2017 –

Albert Schettl und der BDFA

Albert Schettl feiert heuer gleich zwei Jubiläen:

 

Seinen 90sten Geburtstag und seine 40jährige Mitgliedschaft im BDFA. Älter als der BDFA ist er aber nicht. Der wird nämlich auch neunzig.

 

Was wir alle hoffen und wünschen: weiterhin gute Gesundheit und weitere Filme über aussterbende Handwerksberufe von einem der fleißigsten, exaktesten, mutigsten und noch immer jedes Jahr zwei Filme produzierenden Albert.

 

Schaffen kann er das nur, weil seine Gattin Rosemarie ihm zur Seite steht. Herzlichen Glückwunsch von allen LFVB-Freunden.

Reiner Urban, Präsident des BDFA Bayern

Foto: Martin Kochloefl

SChettl 90 Jahre
LFVB - 5. Februar 2017 -  Landesfilmfestival in Germering
Das Landesfilmfestival (LFF) Südbayern (Oberbayern/Schwaben) ist beendet. Die Ergebnisse und die Publikumswertung auf den Seiten des MFVC.
siehe Pressebericht
LFVB- 23.01.2017 -  Erfolgreicher Clubwettbewerb beim Filmclub Lauf

Am Samstag, den 14. Januar haben wir unseren diesjährigen Clubwettbewerb durchgeführt. gemeldet waren 6 Filme

 

1. Welt der Gewürze 16 Min. Günter Lutz
2. La Orotava  15 Min. Maria M. Straetz
3. Wir machen ein großes Tor für Sie auf 15 Min. Eike Wagner
4. Vertreibung aus dem Paradies 17 Min. Klaus Demmert
5. Eine kleine Rückschau 12 Min. Siegfried Stöhr

6. Der Gardasee 

 16 Min. Siegfried Stöhr

 

Der Film von Klaus Demmert wurde Sieger mit der Note 1.

Die 5 ersten Filme werden zum Fränkischen Filmfestival (11. - 12. März in Stein) weitergemeldet.

Herzlichen Glückwunsch an die Autoren.

 

Die Verleihung der Urkunden wurde von Elfi Kanzler mit der Urteilsverkündung

abends beim Essen durchgeführt, nachdem sich alle gestärkt hatten.

Ein schöner Tag.

 

Presse und Bilder auf den Seiten des FFA-Lauf

 

BDFA - m>09.12.2016 -  Termin für Bundesfilmfestival Fiction in Schrobenhausen
05.- 07. Mai 2017 - Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film

Herzog-Filmtheater Achtung: Neuer Spielort!,
Am Herzoganger 4 - 86529 Schrobenhausen

Kontakt: Marcus Siebler, Sonnenstraße 1, 85302 Gerolsbach,
Tel.: 0152-59597515
E-Mail: marcus.siebler(a)bdfa.de, Webseite: www.dramfilm.com
BFF Fiktional
LFVB - 10.11.2016 - Ehemaliges LFVB-Vorstandsmitglied Edmund Klement nicht mehr unter uns.

 

Am 24. Oktober 2016 ist unser Clubfreund Edmund Klement im Alter von 91 Jahren verstorben. Hinweis Nachruf


 Edmund Klement
 
LFVB - 07.11.2016 - Erfolgreicher Toni Wallner

 

30. Oktober 2016: Vom 'Dach der Welt' zum 'Großen Goldenen Birnbaum' -

Toni Wallner erhält internationalen Preis für den besten Film des Wettbewerbs.

 

Wals-Siezenheim war zum siebten Mal Treffpunkt der Filmfreunde aus ganz Europa. Einer davon war Anton Wallner, Einzelmitglied des BDFA Bayern. Beim internationalen Kurzfilmwettbewerb um den 'Großen Goldenen Birnbaum' konnte sich unser Toni gegen 45 Konkurrenzfilme aus sechs Ländern durchsetzen. Mit seinem neuen Film "VESAKH, IM SCHUTZ DER SCHNEEBERGE" erhielt er von allen 5 Juroren die "1", was bedeutet: Eindeutig Gold. In der Endabstimmung jedoch wurde dieses tolle Ergebnis nochmals gesteigert. Die Juroren waren sich einig, dass dieser Beitrag auch den 'Großen Goldenen Birnbaum', für den besten Film der Veranstaltung erhalten soll. Außerdem bekam er auch noch den Sonderpreis

für die beste Vertonung. Nun dürfen wir alle gespannt sein, wie der Beitrag bei uns abschneiden wird, denn "VESAK, IM SCHUTZ DER SCHNEEBERGE" läuft im kommenden Jahr auf unserer BDFA-Wettbewerbsschiene. Bitte schon mal den Besuch des LFF in Falkenstein von Samstag den 18. bis Sonntag den 19. Februar 2017 einplanen.

 

Toni Wallner / Reiner Urban


Toni Wallner 2016

 
 
LFVB - 07.11.2016 - Berlinfahrt des BDFA Bayern (LFVB)

 

3. November 2016 -  Berlinfahrt des BDFA Bayern

 

Anfang November ist eine Gruppe des Landesverbandes Film- und Video Bayern e.V. aufgebrochen in scheinbares Feindesland nach Berlin, aber - das sei vorausgeschickt - auch wieder wohlbehalten aus der Fremde zurück gekehrt. Alle 38 Teilnehmer unseres Vereins aus allen Regionen waren von einer Studienreise begeistert, die ins Zentrum der Macht führte – nach Berlin. Der jährliche Spender des Großen BAF-Löwen ist derzeit ja der Meinung, Bayern möge verstärkt in Berlin seine Interessen vertreten. Die 38 Mitglieder haben deshalb ein Gebäude schon mal hergerichtet (Foto 1). Auch für die Lösung der anstehenden deutschen Präsidentschaftswahlen hat sich Agi Fleischmann als Kandidatin schon mal ablichten lassen. Gemeinsam mit dem derzeitigen Präsidenten des BDFA, der lieber im Herbst 2017 Bundeskanzler werden möchte, haben sie den gesamten Bundestag samt Adler bereits hinter sich (Foto 2). Deutschland hat dann nach den Wahlen, was Bayern braucht – Präsenz in Berlin. Nur der Adler, der muss dann noch durch einen Löwen ersetzt werden. Aber das schaffen wir!  

 

Reiner Urban, noch Präsident des BDFA Bayern (Fotos Martin Kochloefl).   Hinweis hier Bericht

Berlinreise im Oktober/November 2016 der neue Bundespräsident
Foto 1 Foto 2
 
Berlinreise

1. November 2016: Der Bundesadler wacht über die Filmamateure des BDFA Bayern.

LFVB - 02.11.2016 - Erfolgreicher Filmabend bei den Ebersberger Filmfreunden

 

Die jährliche Videonale der Ebersberger Filmfreunde am 29.10.2016 im "alten kino" in Ebersberg war wieder ein herausragender Erfolg. Rund 200 Gäste sahen die besten Projekte des Jahres 2016. Leider konnten wieder nicht alle Gäste ins Kino, wegen feuerpolizeilichen Maßnahmen. Und ...  es konnten aus Zeitmangel nicht alle Filme gezeigt werden. Weitere Filme werden dann am 16. März 2017  im Hotel Huber in Oberndorf gezeigt.

Presseberichte können Sie hier  hier ansehen.

Videonale 2016, volles Haus
 
 
LFVB - 24.10.2016 - Erfolgreicher Filmabend bei den Fränkischen Filmautoren Lauf

 

Der öffentliche Filmabend der Fränkischen Filmamateure Lauf
am 23. Oktober 2016 war ein großer Erfolg.

Einen Pressebericht und Bilder können Sie hier  als pdf ansehen.
 
Filmabend in Lauf
 
BDFA - 20.10.2016 - Rundschreiben für Einzelmitglieder

 

Die Referentin für BDFA-Einzelmitglieder, Barbara Bernauer, hat an alle Einzelmitglieder das Rundschreiben nach der JHV 2016 verschickt.   hier

 

BDFA/Extern - 21.10.2016 - Einmalige Gelegenheit für junge Filmer!

 

MACH DEINEN FILM! 2 Wochen Unterricht und Unterbringung am Attersee (Höchstalter 25 Jahre). Gefördert vom Bayer. Staat und vom Land Österreich Anmeldung und Info unter www.kurzfilme-am-freitag.de

Anmeldung möglich bis Anfang 2017 - formlose Anmeldung bei franz@schuberl.de (BDFA-Einzelmitglied)

 

LFVB  - 10.10.2016 - Videonale 2016 von den Filmfreunden Ebersberg

Wie es schon seit Jahren Tradition ist, luden die Filmfreunde Ebersberg am

Samstag, 29. Oktober 2016

zur traditionellen Jahrespräsentation ausgewählter Kurzfilme, der

16. Videonale

 

nach Ebersberg ins „alte kino“ ein.  Näheres: http://filmfreunde-ebersberg.de

LFVB  - 20.10.2016 Sonderfilmabend in Ebersberg mit Conny Hoffmann

Am Donnerstag, 17. November 2016, 20 Uhr im Gasthaus Huber in Oberndorf bei Ebersberg, findet ein Sonderfilmabend mit Lichtgestalter und Kameramann Conny Hoffmann statt. Conny Hoffmann ist bekannt vom Theater, Film und Fernsehen. Er spricht über seinen Werdegang und zeigt anschließend den Film "Giesinger Bräu".  

Einlass ab 18:30 Uhr, Beginn 20 Uhr, Ende gegen 22 Uhr. Alle Infos stehen auch auf dem Plakat.

http://filmfreunde-ebersberg.de  

LFVB  - 20.10.2016 Kurzfilmabend in Germering "soirée du cinéma"

 

Am Donnerstag, 10. November 2016 findet  ein Kurzfilmabend statt, Einlass ab 19:30 Uhr –

in der Blackbox/Kino in der Stadthalle, Germering statt. Alle Infos stehen auch auf dem Plakat. 

http://www.mfvc-germering.de/

LFVB  - 10.10.2016 CLT und JHV in Enkering

8. bis 9. Oktober 2016: Clubleitertagung und Jahreshauptversammlung in Enkering

Clubleitertagung stand heuer ganz unter dem Zeichen der neuen Wettbewerbsrichtlinien des BDFA. Die bekannten Kategorien entfallen; statt dessen werden die Filme eingeteilt in fiktionale und dokumentarische- sowie Naturfilme. Die Nominierungen für die BFF werden wieder direkt nach den Landesfilmfestivals bekannt gegeben. Die Weitermeldungen zu den BFF für alle bayerischen Filme erfolgen bei der BAF 2017 in Waldkirchen.

 

Da die dokumentarischen Filme an drei Standorten in Dorfen, Dortmund und Fuldabrück laufen werden, muss das Los entscheiden, welcher Film an welchen Ort gemeldet wird. Die Verlosung bei der BAF ist natürlich öffentlich, um Manipulationen von vornherein auszuschließen.

Bei der JHV wurde die Vorstandschaft einstimmig wieder gewählt und die Beschaffung einer Audioanlage beschlossen.

Weitere Details finden sich im Protokoll zur CLT bzw. JHV.

Reiner Urban


LFVB  - 31.7.2016 Vorstandsitzung in Landshut

 

Ferienbeginn geht eigentlich anders: Aber die ehrenamtliche Vorstandschaft des BDFA Bayern nutzte den ersten Sonntag der freien Tage zu einer Vorstandssitzung in der VHS Landshut. 12 Tagesordnungspunkte standen auf dem Programm und wurden durch sehr konstruktive Diskussion für die Besprechung auf der Clubleitertagung am 8. Oktober weiterentwickelt.

Danke an die Teilnehmer und die Bitte an alle Clubleiter und interessierten Einzelmitglieder: Lasst Euch diesen Höhepunkt des Herbstes bei der CLT am 8. Oktober nicht entgehen. Die Veranstaltung wird spannender als ein “Tatort”, emotionaler als ein Liebesfilm und zukunftsträchtiger als es seinerzeit “Der Krieg der Sterne” war. Unbedingt reservieren!!! hotel-zum-braeu

 

Reiner Urban, Präsident des Landesverbandes Bayern



LFVB - 17.6.2016 Eine traurige Nachricht aus Kulmbach

Liebe Filmfreunde,

Ich bedaure sehr, dass unser Filmfreund Horst Wiesel nicht mehr unter uns  sein kann. Er hat mit seiner liebenswert verschmitzten Art nicht nur den Kulmbacher Klub erfolgreich geleitet, sondern auch zahlreiche Fränkische  Landesfilmfestivals zusammen mit seinen Klubkollegen ausgerichtet. Und wir  alle werden besonders seinen letzten BAF-Film "Biegen, Formen und Montieren" über die Holzbearbeitung bei der Möbelherstellung in Erinnerung behalten.

Schon 1971 - damals natürlich noch auf Super-8 - drehte er den Film "Kulmbach ist eine Reise wert" und das galt auch immer für alle Veranstaltungen des Kulmbacher Klubs. Über 30 Jahre war er BDFA-Mitglied und weit über Franken hinaus als richtiger Amateur bekannt.  Unser herzliches Beileid gilt seiner Gattin, seinen Angehörigen und seinen Freunden im

Kulmbacher Filmklub.

Horst Wiesel

Reiner Urban

 
BDFA  - 30. April 2016 - BDFA Jahrestagung

30. April 2016 Aufbruchsstimmung bei der Jahrestagung des BDFA

Drei Themen standen im Vordergrund der Jahrestagung:

 

A:  Die endgültige Verabschiedung der neuen Wettbewerbsstrukur,
B:  Einzelmaßnahmen zur Optimierung des Verbandes und
C:  die künftigen Formate für die Weitergabe von Wettbewerbsfilmen.


Wesentliche Neuerungen unter A sind der Wegfall der Kategorien. Es wird nur noch einen Fiction-, drei Nonfiction- und das Naturfilmfestival auf Bundesebene geben.

Zu Schrobenhausen, Dorfen, Dortmund und Blieskastel kam Fuldabrück bei Kassel hinzu.

Die Filme werden in Bayern bei den LFF nominiert und am Ende der BAF weitergemeldet zu den BFF. Der Ort, zu dem die Non-Fiction-Filme geschickt werden, wird für jeden Film einzeln durch das Los ermittelt. Auf den BFF wird für alle Medaillen die qualifizierte Mehrheit eingeführt.

Wesentliche Einzelmaßnahmen zu B sind die journalistische Bearbeitung der Beiträge zu Newsletter, BDFA-Report und Internet durch Herrn Kreidner, die Einführung einer Werbeprämie für das Gewinnen neuer BDFA-Mitglieder und von Schulungs- und Informationsangeboten für alle BDFA-Mitglieder.

 

Zum Thema C wird im nächsten BDFA-Report eine Lösung erscheinen. Die Übermittlung per Daten-DVD und das Hochladen in einen geschützten Internet-Bereich stehen dabei im Vordergrund. Weitere Details finden sich im Protokoll, das zeitnah verfügbar sein wird.

 

Reiner Urban

BDFA  - 29. April 2016 -außerordentliche Mitgliederversammlung

29. April 2016 Marcus Siebler neuer BDFA-Präsident

Marcus Siebler Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 29. April 2016 wurde Marcus Siebler von den anwesenden Mitgliedern einstimmig zum neuen Präsidenten des BDFA gewählt. Zusammen mit den beiden bisherigen Vizepräsidenten Bernhard Lindner und Klaus Piotrowski bildet er nun den Vorstand des BDFA. Ich bin sicher, dass mit der Neuwahl auch eine Reihe der anstehenden Aufgaben gelöst werden wird und wünsche Marcus Siebler eine glückliche Hand bei der Führung des Bundesverbandes.

 

Reiner Urban

 
BDFA  - 22.-24. 4. 2016 -BFF SPIELFILM in Schrobenhausen
BFF Schrobenhausen Vorab herzlichen Glückwunsch zur überaus gelungenen Veranstaltung und herzlichen Dank an alle Mitstreiter bei der Organisation und Durchführung. Dieses BFF Spielfilm hat eine ganz eigene, zum Spielfilm passende Atmosphäre.

Das liegt am Veranstaltungsort im Kino, am interessanten und abwechslungsreichen Programm, an den einfühlsamen Gespräche mit den Autoren nach dem jeweiligen Film und nicht zuletzt an der perfekten Betreuung durch das junge Team. Das gibt Hoffnung für die Zukunft!!!

Und auch das Ergebnis kann sich aus bayerischer Sicht sehen lassen: Zwei Goldmedaillen wurden insgesamt vergeben, beide an bayerische Filme. Sie gingen an “Lebenswert” von Thomas Eingartner und “München Hbf.” von Marcus Siebler; dazu zweimal Silber und dreimal Bronze, besser geht’s nicht – Glückwunsch an alle bayerischen Autoren.

Reiner Urban
Präsident des BDFA Bayern

PS: Foto Katharina Huber; Juryleiter Martin Gubela mit Thomas Eingartner, Richard Wilde vom Filmteam Laspire Landshut und Marcus Siebler
BDFA  - 22.-24. 4. 2016 -BFF LOKALES in Dorfen

Liebe Barbara, lieber Aldi, liebe Mitglieder des Organisationsteams,

 

nach diesem Wochenende mit einem Mammutprogramm an Filmen und persönlichem Engagement des Organisationsteams möchte ich mich vor allem sehr herzlich bei Barbara und Aldi bedanken für die lange Zeit der intensiven Vorbereitung und die liebevollen Details, die bei der Ausrichtung dieses BFF einmal mehr zu einem besonderen Ereignis geführt haben. Im wahrsten Sinne familiär war die Atmosphäre der Veranstaltung und wieder einmal war Gelegenheit, sympathische Filmfreunde aus ganz Deutschland zu treffen. Technik einwandfrei, Betreuung optimal und selbst das Wetter war besser als sein Ruf. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Festival. Ich bin sehr froh, das es zwar vielleicht das letzte der Kategorie “Familie und Lokales”, aber mit Sicherheit nicht das letzte BFF war.

 

Glückwunsch auch an alle bayerischen Autoren, egal ob sie wertvolle Medaillen oder vielleicht auch nur Freude an der Teilnahme hatten. Weiterhin viel Spaß bei der Zusammenarbeit in unserem BDFA Bayern.

Herzliche Grüße

Reiner Urban

Stolzer Präsident des BDFA Bayern

Hinweis Ergebnisse

LFVB - 14.04.2016 - 37. Bayerische Filmfestspiele
Horst Orlich bei Fantex 
LFVB - 14.03.2016 - 37. Bayerische Filmfestspiele
 

BAF 2016 vom 11. bis 13. März im Kulturforum Oberalteich

 

Von allen Seiten kommt großes Lob für die Bayerischen Filmfestspiele in Oberalteich, insbesondere für die Qualität der Filme, den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, die festliche Stimmung bei der Matinee und den sympathischen Empfang der Gäste durch die politisch Verantwortlichen. Wir haben uns alle wohl gefühlt und waren gerne im KulturForum Oberalteich zu Gast beim Schirmherrn Bürgermeister Franz Schedlbauer. Ich möchte mich auf diesem Weg auch nochmals sehr herzlich bei Karl Heinz Maier und seiner Crew bedanken, die schon im Vorfeld und natürlich auch an den drei BAF-Tagen eine außerordentlich gelungene Veranstaltung organisiert haben.

 

Gibt es auch einen Wermutstropfen? Natürlich gibt es den: Die Löwen waren viel zu wenig! Das dachten sich viele Zuschauer und erst recht natürlich einige Autoren, die allesamt gerne noch weitere Filme ausgezeichnet gesehen hätten. Aber so ist das nun mal bei einem Festival - die Preise sind knapp und deshalb besonders wertvoll.

 

Bei den Weitermeldungen hingegen waren die Kontingente der drei regulierten Bundesfilmfestivals Reise, Doku und Report ausreichend und nahezu der ganze Rest der weitergemeldeten Filme wird in Dorfen und in Schrobenhausen zu besichtigen sein.

 

Und ansonsten gilt: Filme machen, viele gute Filme machen, denn nach der BAF (in Oberalteich) ist vor der BAF (in Waldkirchen); auf Wiedersehen Karl Heinz Maier, wir kommen, Toni Wallner!

 

Reiner Urban

Präsident des BDFA Bayern

 

Bild unten: die erfolgreichen Löwenbändiger, Bürgermeister Franz Schedlbauer, Karl-Heinz Maier und Reiner Urban

die erfolgreichen autoren der BAF 2016 

 

Die Übergabe des Großen Bayerischen Löwen mit Rautenschild durch Staatssekretär Bernd Sibler ist über folgenden Link zu sehen:

 

http://www.km.bayern.de/kunst-und-kultur/meldung/4166/bayerns-beste-amateurfilmer-erhalten-den-bayerischen-loewen.html

 

Hier ein Bericht aus Merkur und Hallo aus Ebersberg

LFVB - 04.03.2016 - LFF Südbayern  Nachlese
 

LFF Südbayern, 27. /28. Februar 2016 

 die Filmfreunde Ebersberg

Bild oben: die erfolgreichen Filmfreunde Ebersberg

die Jury
Die Jury

von links: Adalbert Becker (JL), Agi Fleischmann, Thomas Schulz, Peter Rohmfed, Barbara Lux, Jürgen Liebenstein

 

Was sagen die Ausrichter zum gelungenen Festival?  Hinweishier

SZ hier ein weiterer Zeitungsartikel aus der Süddeutschen Zeitung zum LFF mit Info zu den Filmen

LFVB - 21.02.2016 - LFF Ostbayern Ergebnisse
 

LFF Ostbayern, 21. Februar 2016 * Mit "Blaulicht" zum Erfolg

Die Video AG der Grundschule Rieden unter der Leitung von Egid Spies ist immer gut für eine Überraschung. Mit 5 Stimmen war "Blaulicht" Bester Film beim LFF Ost - da war selbst die Jury platt. Weitere "Trostpreise" erhielten die Spielfilme "Lebenswert", "München Hbf" und "Gisela und Ursula" mit jeweils 4 Stimmen für den 1. Preis. Darüber freuten sich natürlich die Autoren Thomas Eingartner mit seinem laspire-Team, Marcus Siebler und Reiner Urban. Breites Spektrum, gute Filme, gute Organisation. Ich hoffe, auch die Autoren ohne Auszeichnung sind nicht traurig. Der nächste Wettbewerb kommt bestimmt. Reiner Urban

 LFF Ost, die Sieger

Bild oben: die erfolgreichen Autoren

die Jury  Die Jury

von links:

Ute Kühnert,

Florian Kerber,

Agi Fleischmann,

Thomas Schulz,

Renate Korte,

Adalbert Becker (JL)

 

LFVB - 15.02.2016 - UNICA 2017 in Deutschland
 

Wesentliche Ergebnisse der BDFA-Jahreshauptversammlung

 

Der BDFA wird die UNICA 2017 in Dortmund durchführen und zwar in Verbindung mit dem Workshop "90 Jahre BDFA". Der BDFA beauftragt zu diesem Zweck den Verein "Initiative Multimedia Dortmund e.V.", der aus Haftungsgründen extra dafür gegründet worden ist. Vorbereitung und Durchführung werden in enger Abstimmung mit dem BDFA-Vorstand erfolgen.

Weiterhin wurde beschlossen, dass ein Team Ideen zur Verbesserung der BDFA-Situation finanziell und qualitativ bis 30.4.2016 ausarbeiten soll. Klaus Werner Voß wird auch nach seinem Rücktritt weiterhin den BDFA-Newsletter herausgeben und die Beiträge für den BDFA-Report in Film+Video sammeln. Alle Beiträge werden - wie bisher - über den Landesvorsitzenden koordiniert und weitergeleitet. Weitere Details finden sich im Protokoll.

 

Reiner Urban, Präsident BDFA Bayern

Jahreshauptversammlung 2016 in St. Ingbeert

 

hier Protokoll zur Jahreshauptversammlung von Marcus Siebler, BDFA-Vorstandssprecher


LFVB - 02.02.2016 - Filme zu schade für die Schublade
 
Kulturforum

Frizberg-Orlich Ein Doppeljubiläum kann der renommierte Filmemacher Horst Orlich in diesem Jahr feiern: Vor 40 Jahren gründete er den Holzkirchner Kurzfilmabend, vor 20 Jahren das Forum für Freizeitfilmer.

Um Clubs der Freizeitfilmer außerhalb der großen Wettbewerbe eine Chance zu geben, ihre Filme zu zeigen, habe er diesen Abend vor 20 Jahren unter dem Titel „Zu schade für die Schublade“ ins Leben gerufen, erklärt Horst Orlich sein Anliegen. Seit vier Jahren betreut der Tegernseer Heinz Frizberg die Veranstaltung, die sehr viel Anklang bei den Videofilmern findet. Längst kommen Filmemacher nicht nur aus dem Landkreis, sondern bis aus München heraus nach Holzkirchen. Und so sei es schwierig, eine Auswahl zu treffen, meint Frizberg. 17 Filme und zwei Trailer waren heuer dabei zu sehen.
Bunte Grabstelen mit witzigen Texten
Bei den „bewegten Bildern“ dominierten Reisefilme aus Fernost und Afrika das Programm, die Schönheiten der Natur, Kultur und Menschen des Landes festhielten. Der bewegende Film „An der schönen blauen Donau“ von Rolf Rachor (Filmclub Ottobrunn) zeichnet die Begegnung von Radlfahrern mit dem KZ Mauthausen und dessen Geschichte nach.
„Aus dem Leben gegriffen“ nennt Ilke Ackstaller (Filmfreunde-Ebersberg, Einzeömitglied) ihren Film, in dem sie die Tradition eines Dorfes in Nordrumänien zeigt. Bunte hölzerne Grabstelen mit Bildern und zum Teil sehr witzigen Texten, die aus der Sicht des Verstorbenen geschrieben sind, schmücken hier den Friedhof. Auch der poetische Film „Es gab einmal“ von Werner Zanzinger (Filmclub Ottobrunn) verfolgt das Leben in Einklang mit der Natur in einem Dorf des Ostblocks.
Geld manipuliert Menschen

Tomas Toth aus der Slovakei (Tegernsee) stellt in „Stadt versus Land“ den Kontrast zwischen dem stillen Leben des Landes zur Hektik der Großstadt dar, indem er bei letzterem mit Zeitraffer arbeitet. Ein ähnliches Thema hat Horst Orlich (Einzelmitglied) in seinem dreiminütigen Beitrag „Sehn-Süchtig“ bearbeitet. Seine Kamera zeigt ländliche Aquarelle, in die ganz kurz Großstädte, untermalt von klirrendem Geld, eingeblendet werden. Der Holzkirchner ist bekannt dafür, in seinen Filmen zeitkritische Themen in gekonnter Art, kurz und präzise, darzustellen.
„Das Spiel der Spiele“ des Meisters, wie Frizberg Orlich titulierte, greift das Thema Geld noch einmal fokussiert auf. Die Zauberin „Geld“ manipuliert die Menschen auf dem Spielfeld nach ihrem Willen. Rudi Tipolt Einzelmitglied)  hat das Thema Altersarmut und Einsamkeit in seinem Beitrag „Singender Wallberg“ aufgegriffen, in dem er die Arbeit der Seniorenbetreuung Lichtblick würdigt.
Museum in Miesbach

Sein Film solle das Bestreben unterstützen, ein Museum in Miesbach zu gründen, sagte Heinrich Brunner (Einzelmitglied). „Der Vergangenheit eine Zukunft geben“ zeigt Bilder der sehenswerten Kleinstadt und der überregional bedeutenden Exponate, die auf Ausstellung warten.
Poetisch der Film „Tanzende Hände“ von Elisabeth Amandi (Filmclub Germering) , aufgenommen bei einem Konzert von Piano und Cajon und witzig der Film „Bayern“ von Klaus Dandl (Filmclub Ottobrunn), in dem ein Jugendlicher Bekannte und Unbekannte fragt, was ihnen an Bayern taugt.
Außer den genannten Filmen gab es sehenswerte Kurzfilme von Peter Denk, Heinz Frizberg, Heinz Neun und Robert Kristen zu sehen.

Text/Foto: Monika Ziegler

BDFA - 30.1.2016 - Rücktritt des Präsidenten
Aktuelle Information des Präsidenten

Liebe Filmfreunde, gestern Nacht habe ich die Nachricht erhalten, dass Klaus Werner Voß, unser BDFA-Präsident, zurückgetreten ist. Ich bedaure das sehr, denn ich habe immer einen guten Kontakt zu ihm gehabt und konnte mich über die Zusammenarbeit nie beklagen. Gründe für diesen Schritt hat er nicht genannt. Ich hoffe aber, dass es nicht aus gesundheitlichen Gründen geschehen musste und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.
Viele Grüße Reiner Urban

Hier die Information:
Klaus Werner Voss Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Filmfreunde! Hiermit bedanke ich mich ganz herzlich bei den vielen Filmfreunden, die mich in den vergangenen 11 Jahren vertrauensvoll und tatkräftig unterstützten. Mit vielen von Ihnen und Euch war es für mich eine besondere, eine wichtige und interessante Zeit. Trotz Allem muß ich Ihnen und Euch mitteilen, dass ich nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens mit sofortiger Wirkung mein Ehrenamt als Präsident und 1. Vorsitzender des BDFA niederlege.
Es war mir fast immer eine Freude und Herausforderung zugleich, für den BDFA tätig sein zu dürfen und vielleicht konnte ich einen kleinen Teil zur Attraktivität und zum Fortbestand des BDFA beitragen.
Nach §15 der gültigen Satzung des BDFA übernehmen die weiteren Mitglieder des Vorstandes bis zur Wahl meines Nachfolgers die Amtsgeschäfte. Von ganzem Herzen und in tiefer Überzeugung wünsche ich dem BDFA, dem ich natürlich treu bleibe, eine sichere Zukunft in ruhigen Fahrwassern. Ihnen Allen Gesundheit, Freude am gemeinsamen Hobby und eine gute Zeit. Herzlichen Dank! Ihr und Euer Klaus Werner Voß
LFVB - 16.1.2016 - 50 Jahre Film- und Videoclub Ansbach und Landesfilmfestival Franken

Es geschah im Januar 1966. Die Verantwortlichen des Film- und Videoclubs Ansbach, gerade vor fünf Monaten gegründet, entschieden sich dazu, dem BDFA beizutreten. Eine weise Entscheidung der Gründungsmitglieder, die heute noch im Verein aktiv sind: Hans Zottmann, Edgar Zottmann und Erich Pillat. Anlässlich des Landesfilmfestivals Franken am 16. Januar 2016 wurde der Klub für seine Treue zum BDFA entsprechend geehrt.

 

Anni Bergauer, Clubleiterin seit dem Jahr 2000, nahm von BDFA-Bayernpräsident Reiner Urban die Medaille und Urkunde des BDFA und von Regionsleiter Klaus Fleischmann einen Korb mit fränkischen Delikatessen in Empfang. Herzlichen Glückwunsch!

 

Eine Goldene BDFA-Ehrennadel erhielten Edgar Zottmann und Erich Pillat, eine Goldene Ehrennadel des BDFA Bayern Hans Zottmann und Anni Bergauers Stellvertreter Fritz Jordan, eine bronzene Ehrennadel stellvertretend für die bescheidene Clubvorsitzende ihr Gatte Peter Bergauer. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!   

Anni Bergauer, Clubvorsitzende,
Reiner Urban, Präsident BDFA Bayern

Anni Bergauer, Clubvorsitzende,

Klaus Fleischmann, Regionsleiter Franken

 

Bürgermeister Dr. Schön, Klaus Fleischmann,

Anni Bergauer, Hans Zottmann, Erdgar Zottmann,

Fritz Jordan, Reiner Urban und Peter Bergauer

 

 

 

Fränkische Filmfestspiele und Geburtstag in Ansbach

 

Das Landesfilmfestival 2016 in Franken wurde dieses Jahr vom Film- und Videoclub Ansbach ausgerichtet, der gleichzeitig sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte. Die 1. Vorsitzende des Film- und Videoclubs Ansbach, Anni Bergauer, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die zahlreichen Zuschauer. Bürgermeister Dr. Schön würdigte das Engagement der Vorsitzenden und ihrer Mitglieder. Der Präsident des Landesverbandes Bayern, Reiner Urban, überreichte für den Verein die BDFA-Medaille für 50 Jahre BDFA-Mitgliedschaft und eine Ehrenurkunde des BDFA. Dem anwesenden Gründungsmitglied Edgar Zottmann wurde die Goldene BDFA-Ehrennadel verbunden mit einer Urkunde verliehen. Diese Auszeichnung erhielt ebenfalls Erich Pillat, ein weiteres Gründungsmitglied, der aber krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte. Mit Goldenen Ehrennadeln des Landesverbandes Bayern und einer Urkunde wurden die Mitglieder Fritz Jordan und Hans Zottmann, ebenfalls Gründungsmitglied, geehrt. Peter Bergauer erhielt die Bronzene Ehrennadel. Die Clubleiterin selbst wurde mit der Ausrichtermedaille und einer Urkunde bedacht.

Der Regionsleiter Franken, Klaus Fleischmann wies auf die Veränderungen der vergangenen 50 Jahre hin, die der Ansbacher Filmclub gut überstanden hat und bis heute eine lebendige und aktive Gemeinschaft geblieben ist. Für Anni Bergauer gab es vom BDFA Bayern einen Blumenstrauß und für die Mitglieder einen Geschenkkorb mit fränkischen Delikatessen.

Auch eine Videobotschaft des Nürnberger Clubs für die Geburtstagsfeier wurde auf der Leinwand projiziert.

Nun konnte es aber losgehen, denn für die Filmvorführungen war nur ein Tag angesetzt.

Die vier fränkischen Clubs aus Ansbach, Bamberg, Lauf und Nürnberg stellten sich mit insgesamt 27 Filmen dem Wettbewerb, der im Kulturzentrum in Ansbach stattfand.

Unter den gestrengen Augen des Juryleiters  Reiner Urban und der Juroren Ute Kühnert, Adalbert Becker, Martin Kochloefl,  Jürgen Liebenstein und Anton Wallner wurden  die Kurzfilme aus den Bereichen Spielfilm , Natur, Lokales, Reise, Report, Doku, Fantex, Videoclip und Familie gezeigt.

Als bester Film des Wettbewerbs wurde der Film „West-Australien - auf eigene Faust“ von Georg Bock von den Fränkischen Filmautoren Lauf ausgezeichnet und mit einen 1. Preis bedacht.

Einen weiteren ersten Preis gab es für „Kanadas wilder Westen“ von Gerhard Amm vom Film-und Videoclub 88 Nürnberg/Fürth. Des Weiteren wurde für 8 Filme der 2. Preis und für 13 Filme der 3. Preis vergeben. Insgesamt wurden 15 Filme für eine Weitermeldung zu den BFF nominiert. Herzliche Glückwünsche an alle Teilnehmer, denn es war eine spannende und gelungene Veranstaltung des Film- und Videoclubs Ansbach, bei dem wir uns ganz herzlich bedanken.

 

Klaus Fleischmann

Regionsleiter Franken

Franken Sieger 2016

 

LFVB - BDFA - Dezember 2015 - Rundschreiben zum Jahresende
Hinweis Weihnachtsrundschreiben vom Präsidenten Hinweis Rundschreiben für die Einzelmitglieder Hinweis Region Oberbayern
BDFA - Termin für BFF Spielfilm
22. -24. April 2016 Bundesfilmfestival Spielfilm
Schrobenhausen CINEPARK SCHROBENHAUSEN  webseite

 

LFVB - Cinema l´apres midi in Landsberg

Cinéma l'après-midi im Olympia Filmtheater Landsberg

- Einladung zum Nachmittagskino mit Phillip Clarin- 14. November 2015, Beginn 14.00 Uhr

 

Am Samstag, den 14. November 2015 fand zum zweiten Mal "Cinéma l'après-midi" statt. Zielgruppe für diese Nachmittags-Veranstaltung des BDFA Bayern sind alle Kinogänger, die sich für anspruchsvolle Kurzfilme interessieren. Angeboten werden Top-Filme von Filmautoren, die zwar nicht damit ihr Geld verdienen, aber vielleicht gerade deshalb um so bessere Filme produzieren können. Als Veranstaltungsort wurde bewusst ein Kino gewählt, das den nötigen Rahmen für eine qualitativ hochwertige Projektion bietet und zugleich Gespräche über die Filme ermöglicht. Dafür konnte der als Regisseur und Filmemacher bekannte Philipp Clarin gewonnen werden, der gemeinsam mit Sigi Menzel, ehemals Bayerischer Rundfunk,  und einzelnen Autoren die Besonderheiten der präsentierten Filme angesprochen hat. Die Filme wurden aufgeteilt in Block 1 von 14.00 bis 15.30 Uhr und Block 2 von 16.30 bis 18.00 Uhr. Besonderer Dank gilt Herrn Rudolf Gilk vom Olympia Filmtheater Landsberg, der wieder einen seiner Kinosäle zur Verfügung gestellt hat.

 

 Samstag, den 14. November 2015, Beginn 14.00 Uhr , Olympia Filmtheater Landsberg, 

86899 Landsberg am Lech

 

Übrigens: Auch Staatsministerin Ilse Aigner ist Filmministerin und Filmfan. Sie ehrte das Olympia Filmtheater Landsberg für ein qualitativ herausragendes Jahresfilmprogramm.

 

„Ansprechende Kinokultur ist in Bayern nicht nur in den Ballungszentren, sondern auch in kleineren Orten selbstverständlich. Mit den Programmprämien danken wir den Kinobetreibern dafür, dass sie das Kulturgut Kino bewahren und ständig fortentwickeln“ (Aigner).

 

Dem konnte sich der BDFA Bayern auch heuer wieder nur anschließen.

  

Reiner Urban

Präsident des Landesverbandes

 Filme Filmliste/Filmbeschreibungen

Nachlese:

 

Liebe Filmfreunde, 

wieder einmal hat Cinéma l’après-midi tolle Filme im Kreise unserer Lieben hervorgebracht. Die Projektion in einem Kino ist halt nicht zu vergleichen mit einem Pfarrsaal. Dank deshalb nochmal an Rudi Gilk mit seinem Team, der das immer möglich macht. Auch die Besprechung der Filme mit 7 von 8 Autoren war wieder recht informativ, besonders wenn über die Gespräche auch die Rahmenbedingungen der Produktion und die Motivation der Autoren herüberkam. Geschafft haben das dankenswerterweise Philipp Clarin und Sigi Menzel. Technisch lief – wie nicht anders erwartet – alles perfekt ab dank Herrn Berghofer und Jürgen Liebenstein, der schon im Vorfeld technische Hindernisse aus dem Weg geräumt hatte. Alles in allem also wieder eine Super-Veranstaltung, der Bürgermeisterin Doris Baumgartl zu Beginn durch ihr inhaltlich dichtes Grußwort einen Akzent verlieh.

Und als Ausblick für das neue Jahr steht schon Mitte Januar das erste unserer Landesfilmfestivals ins Haus. Bitte wieder so gute Filme einreichen, wie bisher, damit sich nachhaltig freuen kann

 

Euer Reiner Urban 

 

LFVB - Clubleitertagung und Jahreshauptversammlung
 

Clubleitertagung/Jahreshauptversammlung am 10.-11. Oktober in Enkering

Wichtige Änderungen für die kommende Wettbewerbssaison

 

Enkering 2016

Die Ergebnisse der BDFA-Jahrestagung zum Thema Wettbewerbsstruktur wurden auf der CLT präsentiert und ausgiebig diskutiert. Dabei haben sich im Wesentlichen folgende Neuerungen ergeben:

 

1. Für die Kategorien Dokumentation, Reise und Report gibt es Kontingente für die Weitermeldungen zu den BFF

2. Bei den kommenden LFF werden für alle Kategorien zunächst nur Nominierungen für die BFF ausgesprochen.

3. Die endgültige Weitermeldung wird erst bei der BAF bekannt gegeben.

 

Alle weiteren Details erhalten die Clubleiter in Kürze mit den Protokollen.

 

Reiner Urban


LFVB - Filmclub Augsburg 60 Jahre
 

Im Kreis von Liebhabern

- zum 60-jährigen Jubiläum des Clubs der Filmamateure Augsburg


Was sind schon 25 Jahre Wiedervereinigung, wenn ein Filmclub 60 wird? Der 3. Oktober 2015 ist nicht nur der Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung, sondern auch der Tag, an dem der Club der Filmamateure Augsburg sein 60-jähriges Bestehen feiert. Viele Filmer in unserem Verband sind sechzig Jahre oder auch schon älter. Dass aber ein Klub ein solches Alter erreicht, ist bei weitem nicht so selbstverständlich. Grund zum Feiern gibt es also genug und entsprechend ist auch das Programm gestaltet: Begrüßungsansprachen von Bernhard Linder, dem Doppel-Vize im BDFA und seit neuestem in der UNICA, von Reiner Urban, dem Präsidenten des BDFA Bayern und von Aldi Becker, dem Regionsleiter Südbayern. Und dann auch noch ein kleines Geschenk von Annemarie Urban, in deren Amtszeit als Präsidentin die Zusammenarbeit mit Edmund Klement fiel, der damals als Schriftführer des LFVB fungierte.
Jubel 60 jahre Augsburg

Jubel 60 jahre Augsburg 12 aktive Mitglieder, zum Teil schon über 90 Jahre alt, stoßen mit den Gästen auf das Jubiläum an und der Erste Vorsitzende Peter Ullrich kündigt nach opulentem Mittagstisch die 'Swing 4 String' an, ein Quartett aus drei äußerst attraktiven Profimusikerinnen und einem Chef des Ärzteorchesters, der zwar als Musiker auch Profi ist, als Filmer aber stolz auf seinen Amateurstatus im Filmclub sein darf. Ein echter Liebhaber also auf beiden Gebieten! Filmmusik raten ist deshalb angesagt und alle, aber auch alle angespielten Melodien werden von den Klubmitgliedern auch erkannt.

Nach Kaffee und Kuchen laufen fünf alte Filme aus den Anfängen des Klubs - mit den technischen Möglichkeiten von damals, aber mit den künstlerischen Ideen, die auch heute noch umgesetzt werden könnten.

  

Zum Schluss möchte ich mich auch im Namen aller anderen Mitglieder des Landesverbandes ganz herzlich bei Euch bedanken für die schönen Stunden, die wir gemeinsam verbracht haben und für die Treue zum BDFA. Wir waren im Kreise von echten Filmamateuren und das heißt nicht etwa Filmlaien, sondern Filmliebhabern.

 

Alles Gute für die Zukunft, alles Gute den Augsburger Filmamateuren.

 

Reiner Urban

Präsident des Landesverbandes Film- und Video Bayern


BDFA - Erfolg bei der UNICA 2015
 
Georg Bock
UNICA 2015 vom 4. bis 13. September 2015 in St. Petersburg (Russland)

Mit unendlicher Geduld im Film-Olymp gelandet

Georg Bock erreichte mit seiner Naturstudie „Geheimnisvolle Pegnitzauen“ bei Weltmeisterschaft in St. Petersburg „Silber“ - 14.10.2015 23:59 Uhr

BRONN - Sein Film „Der Veldensteiner Forst“ gewann Preise über Preise, egal ob in Wien, Seoul oder Melbourne. Georg Bock staunte selbst darüber und sagte einmal in einem Interview: „So einen Erfolg werde ich bloß einmal im Leben haben.“ Aber jetzt wiederholt er sich. Denn sein jüngstes Werk „Geheimnisvolle Pegnitzauen“ rauscht erneut siegreich durch alle Wettbewerbe der Amateurfilmer und holte nun in St. Petersburg WM-Silber.

THOMAS KNAUBER   weiterlesen weiterlesen (kurze Wartezeit)

BDFA - Erfolg unseres Einzelmitglieds Toni Wallner in Klopein 2015
/*-------------------------
 
Toni Wallner Goldene Diana
weitere Informationen der letzten Monate / Jahre im LFVB-ARCHIV