Wer kann Einzelmitglied werden?

Wer keinen Filmclub in der Nähe seines Wohnsitzes hat oder aus persönlichen Gründen keinem Filmclub beitreten möchte und in Bayern wohnt –  kann EINZELMITGLIED im Landesverband Bayern werden. Aber das Mitglied ist immer Mitglied des BDFA. Satzungsänderungen und Anträge werden den EZM`s vorher zugeschickt und um ihre Abstimmung zu den Anträgen gebeten. Dies reicht in Form von E-Mails oder Anruf. Die EZM-Vertreterin stimmt dann im Sinne der Einzelmitglieder ab.
Die Ergebnisse der Sitzungen oder Jahreshauptversammlungen finden Sie dann auf der Seite LFVB-aktuell.
Einzelmitglieder können nicht das BDFA-Umlaufprogramm oder die Filme des BAF-Archivs ausleihen.
Viele Einzelmitglieder aus der Münchner Umgebung treffen sich in Ebersberg, Gasthof Huber, jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat hier mehr von den Filmfreunden Ebersberg

Vertreter der Einzelmitglieder

Der Einzelmitglieder Sprecher vertritt seit 2017 die Belange der Einzelmitglieder im Landesverband  Bayern. Wichtige Informationen werden den Einzelmitgliedern per Rundschreiben der Regionsleiter/Einzelmitgliedervertreter zugeschickt, bitte immer E-Mailadresse angeben um Kosten zu sparen.

Adalbert Becker
Cranachstraße 21
90408 Nürnberg
+49 177 575 1917

adalbert.becker@bdfa.de

Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag beträgt EUR 4,50 pro Monat –
für zusätzliche Familienmitglieder und Jugendliche (bis 27 Jahre) EUR 3,50 pro Monat.
Dafür können Sie die Angebote des BDFA und die vom Landesverband organisierten Veranstaltungen in Anspruch nehmen.

Mitgliedsantrag

Hier können Sie sich den Mitgliedsantrag herunterladen und an den Mitgliederverwalter des LFVB schicken.

Erfolge der Einzelmitglieder

Die Erfolge der Einzelmitglieder erfahren Sie entweder aus den jeweiligen Ergebnissen der Landesfilmfestivals oder Bundesfilmfestivals (Internetseiten des Ausrichters)  oder als kleine Statistik hier oder bei den Ergebnissen 

Filmmeldungen der Einzelmitglieder

die Einzelmitglieder schicken ihre Filme mit elektronisch ausgefülltem Meldebogen zu ihrer EZM-Betreuerin Barbara Bernauer, ca. 2 Wochen vor dem Meldeschluss des Landesfilmfestivals mit der Angabe, ob der Film gleich einbehalten und zum LFF geschickt werden soll oder ob der Autor noch ändern kann. Durch ein Auswahl-Gremium oder durch Vorführung in einem Club wird dann über die Weitermeldung zum LFF entschieden.

Die Jurybestimmungen des BDFA müssen auch vom Einzelmitglied beachtet und bestätigt werden.