Es wird sicherlich in die Annalen des BDFA eingehen: Ein rein weiblicher Gesprächskreis.

Wir, das sind Christiane Altinger-Wolfrum aus Wien, Kathrin Heim aus Berlin, Eva Schulmeyer aus Waiblingen, Isabel Dziewiatka aus Bergheim, Margot R. Kühn aus Troisdorf und unsere Moderatorin: Iris Lindemann aus Viersen – also viele Wege führen nach Dorfen!

Geladen hat uns Agi Fleischmann als Jurybeauftragte in Bayern bereits vor einigen Monaten. Denn für die 40. BAF hat sich Agi etwas ganz Besonderes mit der Gesprächsrunde vorgestellt. Und dass sie eine gute Wahl getroffen hat, wussten wir Mädels schon nach den ersten Kennenlern-Minuten: Unser aller Herz schlägt für den Film. Und an Zickenterror war weder oben auf der Empore noch während unserer Gesprächsrunden zu denken.

Mit zarter Hand hat Iris unsere Gesprächsrunden geleitet, ohne bestimmend in unsere Filmbesprechungen einzugreifen. Übrigens ein Dank von uns an die Veranstalter, dass wir reichlich Zeit hatten, unsere Anmerkungen zu guten aber auch manchmal zu kritischen Aspekten der präsentierten Filme zu äußern.

Das Fazit unserer Gesprächsrunden-Teilnehmerinnen: Es hat uns außerordentlich Spaß gemacht, in dieser rein weiblichen Zusammensetzung auf der BAF über die Filme zu sprechen und die begehrten 6 kleinen Bayerischen Löwen sowie den großen Bayerischen Löwen mit Rautenschild den glücklichen Autoren zu überreichen.

Das Feedback der Autoren und Besucher hat uns gezeigt, dass Agi’s ungewöhnlicher Schritt mit der Zusammensetzung einer rein weiblichen Gesprächsrunde die richtige Entscheidung war und für uns langjährige Jurorinnen eine neue und positive Erfahrung gewesen ist.

Margot R. Kühn, Siegburger Filmclub e. V.

Kommentar verfassen