die Wettbewerbs-Struktur

Oberbayern / Schwaben = Südbayern

Niederbayern / Oberpfalz = Ostbayern

Oberfranken / Mittelfranken / Unterfranken = Franken

In Bayern werden jedes Jahr im Frühjahr zwei Landesfilmfestivals (LFF) also LFF1 und LFF2 ausgerichtet. Die Reihenfolge der Ausrichtung wird in einem 3-Jahres Plan festgelegt. (siehe Konzept-Wettbewerb-Planung)

Die Meldung von Filmen zu diesen Wettbewerben  kann ausschließlich über die bayerischen Clubs erfolgen. Gemeldet werden Filme von Mitgliedern der Clubs oder Einzelmitgliedern. Autoren, die NICHT im BDFA gemeldet sind können am Festival teilnehmen, die Meldegebühr beträgt für Erwachsene 60 €, für Jugendliche bis 27 Jahre 40 €, für Schüler entfällt die Meldegebühr. Die Meldegebühr wird an den Ausrichter rechtzeitig vor dem Festival überwiesen.

Filmautoren, die schon einmal im BDFA Mitglied waren, dürfen ihren Film NICHT auf einem BDFA-Festival zeigen. Sie haben aber die Möglichkeit wieder in den Verband einzutreten oder Einzelmitgliedschaft beantragen.

Filme der Bayerische Amateurfilm-Festspiele (BAF) werden bei den Landesfilmfestivals durch ein Gremium ausgewählt und die Autoren werden vom LFVB schriftlich eingeladen. Zu diesem Festival kann man sich nicht selbst melden.

Manche Landesfilmfestivals werden durch den Ausrichter als OFFENE Festivals ausgeschrieben. Hier können sich fremde Autoren melden und ihren Film in einem Club zeigen oder durch ein Gremium bewerten zu lassen ob er für dieses Festival geeignet ist.